Gedichte 1


<

Gedanken - Augenblicke, sie werden uns immer an Dich erinnern
Ein Jahr ist nun vergangen,
dunkel und wolkenverhangen.
Wo ist die Zeit geblieben?
Es war ein Jahr der Sehnsucht und der Furcht,
des Schmerzes, wohin ich auch getrieben.
Du bist von uns gegangen,einfach so,
ohne ein Wort des Abschieds.
Doch Du bist tief in meinem Herzen gefangen.
Niemals lass ich Dich da raus,
denn dort lebst Du in einem wunderschönen Haus.
Als ich Dich hergeben musste,
ist auch ein Teil von mir gegangen.
Der andere ist in diesem Leben gefangen.
DU hast ein grosses Loch hinterlassen,
das ist wie tausend unergründliche Gassen!
Eines Tages sind wir wieder zusammen,
davon bin ich überzeugt,
bin ich einmal zu Dir gegangen,
ist alle Sehnsucht,
aller Schmerz verstreut.

In immerwärender Liebe
Mama

Ich möchte laut schreien,aber es scheint niemand meine Stimme zu hören.

Ich möchte weinen, aber meine Tränen sind längst vergossen.

Ich möchte fortlaufen bis ich Dich finde.

Ich möchte um mich schlagen,aber es geht nicht.

Ich möchte so gern Deine Stimme hörenIch möchte meine Gedanken und Erinnerungen an dich in meinem Kopf speichern,aber ich weiss nicht wo ich anfangen soll.

Ich wünschte Du wärst wieder hier,aber nicht alle Wünsche werden erfüllt.

Aber irgendwo,irgendwann, in der Nacht oder am Tag werden wir uns wiedersehen, Versprochen !

Gedanken - Augenblicke, sie werden uns immer an Dich erinnern
und uns glücklich und traurig machen und Dich nie vergessen lassen.

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt gehen müssen.

Das schönste Denkmal,
das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen der Mitmenschen.

Die Spuren deiner Worte
Die Spuren deiner Umarmung
Die Spuren deines Lachens

Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es Dir sein,
als lachten alle Sterne weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Du allein wirst Sterne haben die lachen können...
Und wenn Du Dich getröstet hast(man tröstet sich immer),
wirst Du froh sein,mich gekannt zu haben.
Und Du wirst manchmal Dein Fenster öffnen,
gerade so,zum vergnügen...
Und Deine Freunde werden sehr erstaunt sein,
wenn sie sehen,das Du den Himmel anblickst und lachst.
Dann wirst Du sagen: ,,Ja,die Sterne,
die bringen mich immer zum lachen!"

Der kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupery

Nicht alle Schmerzen kann man lindern,
denn manche schleichen sich tief ins Herz hinein,
und während Tage und Jahre verstreichen,
werden sie Stein.
Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
die Welt wird ein Blütenmeer,
aber in unserem Herzen ist eine Stelle,
da blüht nichts mehr.

Träume, als würdest du ewig leben.
Lebe,als würdest du morgen sterben.

James Dean

Eines Nachts hatte ich einen Traum:

Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,Streiflichtern gleich,
Bilder aus meinem Leben.
Und jedesmal sah ich zwei Fu▀spuren im Sand,
meine eigenen und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen war,
blickte ich zurück.

Ich erschrak,als ich entdeckte,
das an vielen Stellen meines lebensweges
nur eine Spur zu sehen war.
Und das waren gerade die schwersten meines Lebens.
Besorgt fragte ich den Herrn.

Herr als ich anfing Dir nachzufolgen,
da hast du mir versprochen,
auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich,
da▀ in den schwersten Zeiten meines Lebens
nur eine Spur im Sand zu sehen ist.

Warum hast du mich allein gelassen,
als ich dich am meisten brauchte?
Da antwortete er: Mein liebes Kind,
ich liebe dich und werde dich nie allein lassen,
erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen.



Gedichte:

Seite1

Seite2

Seite3

Seite4