2. Jahrestag

Hallo Dodo! Nun ist es bald soweit, denn es jährt sich zum 2. mal der Tag an dem Du von uns gehen musstest.
Es ist bereits das 3. Osterfest bei dem Du nicht dabei sein darfst.

Ich habe das Gefühl diese Sehnsucht, dieses Verlangen Deine Nähe zu spüren wird immer größer. Der Schmerz will überhaupt nicht nachlassen.
Ich weiß nicht was ich machen soll ,denn es ist so schwer zu begreifen das Du nicht mehr wiederkommst.

Ich will Mama auch nicht zu sehr mit meinen Problemen belasten , denn sie hat selbst genug mit allen zu kämpfen. Ich glaube bei einem Vater setzt man es einfach voraus das er das geschehene einfacher verarbeitet oder wegsteckt ,aber dem ist nicht so.

Aber ich will auch gar nicht rumjammern ,sondern damit will ich nur sagen wie schwer alles für alle ist . Ich hoffe nur das es Dir da wo Du jetzt bist wirklich gut geht .

Auf jeden Fall werden wir am Freitag so wie eigentlich jeden Tag in Gedanken oder an Deiner Ruhestätte bei Dir sein!

In Liebe Papa




zurück